„Ich bin doch das beste Beispiel, dass auch Mütter so einen Beruf ganz prima ansteuern können!“

Dass dieser Satz nicht einfach so gesagt, sondern wirklich ernst gemeint ist, nimmt man Estelle Wenzel sofort ab. Die gebürtige Stuttgarterin ist Mutter einer 13jährigen Tochter und leitet als selbstständige Vermittlerin ein Kundendienstbüro der HUK-COBURG. Sich als Mutter mit einem eigenen Büro selbstständig zu machen, hört sich zunächst nach einem nahezu unmöglichen Vorhaben an. Doch Estelle Wenzel ist das beste Beispiel dafür, dass Selbstständigkeit und gleichzeitig „Mami sein“ wunderbar funktionieren kann.

Wer mit Estelle Wenzel spricht, merkt schnell: Diese Frau ist eine wahres Energiebündel. Eine Frau, die für ihren Job nahezu alles gibt, ihn täglich aufs Neue mit Freude ausübt und obendrein sehr erfolgreich ist. Und das obwohl sie erst seit etwas mehr als vier Jahren als selbstständige, hauptberufliche Vermittlerin bei der HUK-COBURG arbeitet und ihren Kunden in ihrem eigenen Kundendienstbüro Versicherungen und Bausparverträge vermittelt.

Ursprünglich hatte die selbstständige Vermittlerin beruflich etwas ganz anderes vor. Nach dem Abitur absolvierte sie eine Ausbildung bei der Bank, wo sie 15 Jahre lang vermögende Kunden in deren Bankangelegenheiten betreute.  Eigentlich lief beruflich alles nach Plan, doch plötzlich kam alles anders als gedacht. „Dann kam durch Zufall eines Tages eine Werbung der HUK-COBURG in meinen Briefkasten, das war im Prinzip ein einfaches Faltblatt“, erinnert sich Wenzel. „Aber dieses Faltblatt hat mich genau zum richtigen Zeitpunkt im Leben erreicht.“ Sich selbstständig zu machen, fand die gelernte Bankkauffrau trotz „Mutter sein“ schon immer reizvoll. Zudem wusste sie von Anfang an, dass sie Talent im Vertrieb hat und gut mit Kunden umgehen kann. Beste Voraussetzungen also für eine selbstständige Versicherungsvermittlerin. Und so ging alles ganz schnell. Nach 15 Jahren kündigte Estelle Wenzel bei der Bank und eröffnete mit Unterstützung der HUK-COBURG ihr eigenes Kundendienstbüro in der Nähe von Stuttgart. Einen Schritt, den sie bis heute nicht bereut, auch wenn das sich Selbstständig machen gerade als Mutter nicht immer einfach war. „Sich selbstständig zu machen mit so einem kleinen Büro ist wirklich eine kleine Reise“, erklärt Estelle Wenzel. „Das geht nicht ohne Familie. Ich wüsste nicht, wie das gegangen wäre ohne Familie, ohne einen Vater, der da auch mal übernimmt.“

Auch die HUK-COBURG hat ihren Beitrag dazu geleistet, der Stuttgarterin den Schritt in die Selbstständigkeit so einfach wie möglich zu machen. Sei es durch eine anfängliche Anschubfinanzierung oder durch die immerwährenden, stetig laufenden Qualifizierungsangebote und Betreuung seitens der Fachspezialisten von der HUK-COBURG. „Man kann sich mit der HUK-COBURG prima selbstständig machen“, erklärt Wenzel. „Ohne da am ersten Tag mit Kind im finanziellen Risiko zu stehen.“

Wenzels Plan ging voll und ganz auf: Heute führt die Mutter als selbstständige Vermittlerin sehr erfolgreich ihr eigenes Kundendienstbüro. Inzwischen hat sie sogar eine Angestellte in Teilzeit eingestellt, die sie im täglichen Geschäft unterstützt. Redet man mit der Vermittlerin über ihren Beruf, so sprudelt sie nur so vor Energie und Lebensfreude, was regelrecht ansteckend ist. „Ich möchte wirklich jede Frau ermutigen, so eine selbstständige Tätigkeit bei der HUK anzusteuern. Die HUK-Coburg ist ein toller Partner und die Kunden kommen gerne und ohne Akquise von selbst zu uns“, schwärmt sie.

Hört man von Estelle Wenzels Geschichte als Mutter in die Selbstständigkeit, klingt alles ganz einfach. „Doch man muss ganz klar betonen,“ so Wenzel, „dass so ein eigenes Kundendienstbüro nur in Vollzeit und hauptberuflich funktioniert. Also nicht für jeden das Richtige ist“. Doch hier gibt es bei der HUK-COBURG zwei Modelle. Es gibt einmal den selbstständigen Vermittler im Hauptberuf mit eigenem Büro. Zudem bietet die HUK-COBURG auch den selbstständigen Vermittler im Nebenberuf an, die so genannte Vertrauensfrau bzw. Vertrauensmann. Für alle Working Moms, die sich den Schritt in die hauptberufliche Selbstständigkeit noch nicht gleich zutrauen. Als Vertrauensfrau- bzw. -mann arbeitet man von zuhause und in Teilzeit. „Das kann man dann prima nebenher machen“, so der Vertriebsprofi.

Egal für welches Modell man sich entscheidet. Ein Tipp für alle, die sich als Vermittler selbstständig machen wollen: Egal ob als Branchenkenner oder Quereinsteiger, wichtig sind ein gewisses Vertriebstalent, Aufgeschlossenheit, Empathie und Leidenschaft. „Ich sag immer, wenn sie selbst nicht für die Sache brennen, dann können sie den anderen auch nie begeistern davon“, so Wenzel. Sie ist das beste Beispiel dafür, wieviel Begeisterung man in einem Job an den Tag legen kann, wenn es einem Spaß macht.

„Ich würde die Entscheidung auf jeden Fall genau wieder so treffen“ sagt die selbstständige Mutter. Und das glaubt man ihr sofort.

Du möchtest dich auch selbständig machen?

Interesse geweckt? Wenn Du nun auch den Schritt in die Selbständigkeit wagen möchtest, findest Du hier die aktuellen Stellenausschreibungen als „Selbstständige/r Agenturleiter*in (w/m/d)“ bei HUK-Coburg.